… noch bis zum 18.06.2024 abstimmen!

Der „Blaue Kompass” ist der Bundespreis des Umweltbundesamts. Er wird alle zwei Jahre für besonders klimafreundliche und nachhaltige Ideen vergeben.
Wir sind mit unserem Projekt „Was wäre wenn, … ?” nominiert und haben die Chance auf 25.000,00 €. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns mit deiner Stimme für das Projekt unterstützt! Klick auf das Bild zum Online-Voting! Danke <3

… jetzt vorbestellen!
Unsere Publikation ab Ende Juli

Wir stellen uns vor…

…es ist das Jahr 2035:Aufgrund der Folgen des Klimawandels wird das Zusammenleben in der Stadt bedroht. Nürnberg ist getroffen von einer anhaltenden Hitzewelle und stürzt in eine Krise: Die zivile Stadtgesellschaft ist konfrontiert mit Dürre, Wasserknappheit und Brandgefahr.

Was wäre, wenn …? Mit dieser Frage beschäftigen wir uns bis einschließlich 2024 im Urban Lab Nürnberg. Finde mit uns Antworten, wie wir unsere Stadt auf eine neue Lebensrealität vorbereiten können. Dazu möchten wir gemeinsam mit der Stadtgesellschaft,  Ideen und Projekte entwickeln und unterstützen diese mit Expert*innen, Finanzierung und Infrastruktur. Wir wollen nicht tatenlos zu sehen. Wir wollen gemeinsam mit euch rechtzeitig Lösungen finden! 

Was passiert 2035? Das Szenario.

Wir haben ein wissenschaftlich fundiertes, fiktives Krisenszenario für 2035 entwickelt, dessen Folgen real erden sollen. Wir rufen die Nürnberger*innen dazu auf, mit ihren Ideen die Lösungen von Morgen zu entwickeln – damit sich Nürnberg auf zukünftige Problemstellungen rechtzeitig vorbereiten und Krisen selbstbewusst bewältigen kann. 

Was passiert 2035?

Die Projekte für Klimaresilienz stehen fest

Wow und juche! Ganze 14 Projekte werden dank der Projektförderung von Was wäre, wenn…? finanziert! Den ganzen Sommer über werden die Projekte im Stadtraum Nürnberg umgesetzt.

Zu den Projekten >>>>

Unsere Partner*innen

Das Projekt wird im Rahmen der Nationalen Stadtentwicklungspolitik vom Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen (BMWSB)/Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) gefördert. Hier gibt es weitere Informationen zum Projektaufruf „Post-Corona-Stadt”.

Diese Kernpartner*innen unterstützten und begleiteten Was wäre, wenn …? seit der Konzeption:
Amt für Kultur und Freizeit, Bürgermeisteramt Stabstelle, Stadtentwicklung, Bluepingu, Bürgerstiftung Kerscher, Amt für Kultur und Freizeit, Sozialreferat Stabstelle, Bürgerschaftliches Engagement, Stadtplanungsamt, Umweltreferat, Technische Hochschule Georg-Simon-Ohm Fakultät Architektur, Anders Gründen, Kulturreferat und Z-Bau.

Unsere Medienpartner*innen: CURT und Radio Z 

Vielen Dank für die tolle und vielfältige Zusammenarbeit!

Kontakt

Ein Projekt des Urban Lab Nürnberg

Urban Lab guG
Frankenstraße 200
90461 Nürnberg
0911/56195935
info@waswaerewenn2035.de

Wir freuen uns über deine Ideen, Anmerkungen und Fragen!

 

Über das Projekt

Was wäre, wenn …?“ –  mit dieser Frage beschäftigen wir uns bis einschließlich 2024 im Urban Lab Nürnberg – unser neues Projekt, dank der Nationalen Stadtentwicklungspolitik. Um die Realisierung zu ermöglichen, stellen wir Expert*innen, Finanzierung und Infrastruktur bereit. So können Ideen und Projekte aus der Mitte der Stadtgesellschaft heraus entwickelt werden. Bei unseren Ideen-Jams und finden wir Antworten, wie wir unsere Stadt auf eine neue Lebensrealität vorbereiten können. Unterstützung finden ausgereifte Konzepte ebenso wie vage Ideen, die wir beim Heranwachsen zu wirksamen Projekten begleiten. Qualifizierung und Förderung gehen Hand in Hand, Schwellen werden eliminiert und Entscheidungen co-produktiv getroffen. So entsteht ein einzigartiges Umfeld, in dem Ideen, Menschen und Netzwerke, die sich für ihre Stadt einsetzen, gedeihen können.

+++ Hitze-Chaos in Nürnberg: Reichswald-Brand führt vielerorts zu Evakuierungen +++ Wassermangel erreicht alarmierende Höhe: Städtische Schwimmbäder geschlossen +++ Dürre-Katastrophe: Nürnberger*innen müssen sich auf Wasser-Rationierung einstellen +++ Hitze-Chaos in Nürnberg: Reichswald-Brand führt vielerorts zu Evakuierungen +++ Wassermangel erreicht alarmierende Höhe: Städtische Schwimmbäder geschlossen +++ Dürre-Katastrophe: Nürnberger*innen müssen sich auf Wasser-Rationierung einstellen +++ Hitze-Chaos in Nürnberg: Reichswald-Brand führt vielerorts zu Evakuierungen +++ Wassermangel erreicht alarmierende Höhe: Städtische Schwimmbäder geschlossen +++ Dürre-Katastrophe: Nürnberger*innen müssen sich auf Wasser-Rationierung einstellen +++ Hitze-Chaos in Nürnberg: Reichswald-Brand führt vielerorts zu Evakuierungen +++ Wassermangel erreicht alarmierende Höhe: Städtische Schwimmbäder geschlossen +++ Dürre-Katastrophe: Nürnberger*innen müssen sich auf Wasser-Rationierung einstellen +++ Hitze-Chaos in Nürnberg: Reichswald-Brand führt vielerorts zu Evakuierungen +++ Wassermangel erreicht alarmierende Höhe: Städtische Schwimmbäder geschlossen +++ Dürre-Katastrophe: Nürnberger*innen müssen sich auf Wasser-Rationierung einstellen +++ Hitze-Chaos in Nürnberg: Reichswald-Brand führt vielerorts zu Evakuierungen +++ Wassermangel erreicht alarmierende Höhe: Städtische Schwimmbäder geschlossen +++ Dürre-Katastrophe: Nürnberger*innen müssen sich auf Wasser-Rationierung einstellen +++ Hitze-Chaos in Nürnberg: Reichswald-Brand führt vielerorts zu Evakuierungen +++ Wassermangel erreicht alarmierende Höhe: Städtische Schwimmbäder geschlossen +++ Dürre-Katastrophe: Nürnberger*innen müssen sich auf Wasser-Rationierung einstellen +++ Hitze-Chaos in Nürnberg: Reichswald-Brand führt vielerorts zu Evakuierungen +++ Wassermangel erreicht alarmierende Höhe: Städtische Schwimmbäder geschlossen +++ Dürre-Katastrophe: Nürnberger*innen müssen sich auf Wasser-Rationierung einstellen +++ Hitze-Chaos in Nürnberg: Reichswald-Brand führt vielerorts zu Evakuierungen +++ Wassermangel erreicht alarmierende Höhe: Städtische Schwimmbäder geschlossen +++ Dürre-Katastrophe: Nürnberger*innen müssen sich auf Wasser-Rationierung einstellen +++ Hitze-Chaos in Nürnberg: Reichswald-Brand führt vielerorts zu Evakuierungen +++ Wassermangel erreicht alarmierende Höhe: Städtische Schwimmbäder geschlossen +++ Dürre-Katastrophe: Nürnberger*innen müssen sich auf Wasser-Rationierung einstellen +++ Hitze-Chaos in Nürnberg: Reichswald-Brand führt vielerorts zu Evakuierungen +++ Wassermangel erreicht alarmierende Höhe: Städtische Schwimmbäder geschlossen +++ Dürre-Katastrophe: Nürnberger*innen müssen sich auf Wasser-Rationierung einstellen +++ Hitze-Chaos in Nürnberg: Reichswald-Brand führt vielerorts zu Evakuierungen +++ Wassermangel erreicht alarmierende Höhe: Städtische Schwimmbäder geschlossen +++ Dürre-Katastrophe: Nürnberger*innen müssen sich auf Wasser-Rationierung einstellen +++ Hitze-Chaos in Nürnberg: Reichswald-Brand führt vielerorts zu Evakuierungen +++ Wassermangel erreicht alarmierende Höhe: Städtische Schwimmbäder geschlossen +++ Dürre-Katastrophe: Nürnberger*innen müssen sich auf Wasser-Rationierung einstellen +++ Hitze-Chaos in Nürnberg: Reichswald-Brand führt vielerorts zu Evakuierungen +++ Wassermangel erreicht alarmierende Höhe: Städtische Schwimmbäder geschlossen +++ Dürre-Katastrophe: Nürnberger*innen müssen sich auf Wasser-Rationierung einstellen +++ Hitze-Chaos in Nürnberg: Reichswald-Brand führt vielerorts zu Evakuierungen +++ Wassermangel erreicht alarmierende Höhe: Städtische Schwimmbäder geschlossen +++ Dürre-Katastrophe: Nürnberger*innen müssen sich auf Wasser-Rationierung einstellen +++ Hitze-Chaos in Nürnberg: Reichswald-Brand führt vielerorts zu Evakuierungen +++ Wassermangel erreicht alarmierende Höhe: Städtische Schwimmbäder geschlossen +++ Dürre-Katastrophe: Nürnberger*innen müssen sich auf Wasser-Rationierung einstellen +++ Hitze-Chaos in Nürnberg: Reichswald-Brand führt vielerorts zu Evakuierungen +++ Wassermangel erreicht alarmierende Höhe: Städtische Schwimmbäder geschlossen +++ Dürre-Katastrophe: Nürnberger*innen müssen sich auf Wasser-Rationierung einstellen +++ Hitze-Chaos in Nürnberg: Reichswald-Brand führt vielerorts zu Evakuierungen +++ Wassermangel erreicht alarmierende Höhe: Städtische Schwimmbäder geschlossen +++ Dürre-Katastrophe: Nürnberger*innen müssen sich auf Wasser-Rationierung einstellen +++ Hitze-Chaos in Nürnberg: Reichswald-Brand führt vielerorts zu Evakuierungen +++ Wassermangel erreicht alarmierende Höhe: Städtische Schwimmbäder geschlossen +++ Dürre-Katastrophe: Nürnberger*innen müssen sich auf Wasser-Rationierung einstellen +++ Hitze-Chaos in Nürnberg: Reichswald-Brand führt vielerorts zu Evakuierungen +++ Wassermangel erreicht alarmierende Höhe: Städtische Schwimmbäder geschlossen +++ Dürre-Katastrophe: Nürnberger*innen müssen sich auf Wasser-Rationierung einstellen